Implantologie für die tägliche Praxis

Interview: Dr. Ady Palti über das neue Curriculum an der Haranni Academie

Quelle: dzw Ausgabe 25/2018 vom 20.06.2018

Für ihr neues Curriculum Orale Implantologie hat die Haranni Academie, Herne, Dr. Ady Palti als Wissenschaftlichen Leiter gewinnen können. Im DZW-Interview äußert sich Palti zu Aufbau und Referententeam des Curriculums sowie zur Kooperation mit dem ICOI Deutschland.

Herr Dr. Palti, Sie übernehmen das Implantologie-Curriculum der Haranni Academie ab November. Was sind Ihre Pläne?

Dr. Ady Palti: Wir bieten den Kursteilnehmern eine kompakte und praxisorientierte Fortbildung, die aus acht Modulen besteht und eine hohe Effektivität mit sich bringt. Das zeigt auch die Tatsache, dass die Teilnehmer mit dem achten Modul die Supervison direkt an der Haranni Academie unter der Aufsicht von erfahrenen Referenten/Supervisoren absolvieren können. Der erste Schritt zum selbstständigen Implantieren ist hiermit getan. Wir bieten Transparenz und vermeiden Wiederholungen. Alle Module beinhalten
praktische Übungen/Hands-on sowie Live-OPs. Diese werden gemeinsam geplant und ausführlich besprochen.

Folgende Zertifikate werden bei Absolvierung des Curriculums ausgestellt: Zertifikat der Haranni Academie, ICOI Deutschland Zertifikat und Zertifikat der NYU College of Dentistry.

Die Haranni Academie bietet das Curriculum in Kooperation mit dem ICOI Deutschland an. Was ist das Besondere daran?

Palti: Wir legen großen Wert auf praktische Implantologie in der täglichen Praxis. Wir zeigen den Teilnehmern, wie sie die Implantologie in der Praxis von A bis Z umsetzen können. Wir zeigen Handson über Hart- und Weichgewebe, Hospitation und Supervision müssen nicht extra nachgeholt werden, da sie schon im Curriculum inkludiert sind. Im Anschluss an das Curriculum können die Kursteilnehmer gleich praktische Erfahrungen sammeln. Ihre dokumentierten Fälle können sie in einem weiteren Qualifikationsprüfungsprogramm, dem „Fellowship ICOI“, einreichen und somit einen weiteren Nachweis der qualifizierten implantologischen Tätigkeit erbringen.

Welche Referenten konnten Sie für das Curriculum gewinnen?

Palti: Wir haben die besten Referenten gewinnen können. Alle sind national und international erfahren und an der Entwicklung von verschiedenen Produkten oder Systemen maßgeblich beteiligt. Dazu sind alle Referenten Praktiker und betreiben die Implantologie mit allen Facetten der Chirurgie und Prothetik in ihrer täglichen Arbeit. Somit ist garantiert, dass bei jedem Modul den Kursteilnehmern praktische Übungen und/ oder Live-OPs gezeigt werden.

Wird in jedem der acht Module praktisch gearbeitet?

Palti: Ja. In allen Modulen werden praktische Übungen und Live-OPs durchgeführt, und somit sind die Kursteilnehmer regelmäßig in der praktischen Umsetzbarkeit der Implantatchirurgie und Implantatprothetik in der täglichen Praxis involviert.

Chance Implantologie – Welche Entwicklungsmöglichkeiten ergeben sich für Zahnärzte, wenn sie sich mit dem Thema fundiert auseinandersetzen?

Palti: Wie bei Sprachen ist es auch in der Implantologie essenziell wichtig, die richtigen Grundlagen zu erlernen und verschiedene Implantatsysteme
kennenzulernen. Um wirtschaftlich erfolgreich zu arbeiten, muss sich jede moderne Praxis mit der Implantologie auseinandersetzen. Man muss die Praxisgrundlagen schaffen sowie das Implantieren am Patienten im Curriculum durchführen. Es gibt den Teilnehmern die Sicherheit, auch in der eigenen Praxis das Implantieren zu schaffen. Es wird zudem wichtig, Assistenz und Abrechnung in der eigenen Praxis zu optimieren, betreffend chirurgische, prothetische und implantologische Leistungen. Mit den erworbenen Kenntnissen und Zertifikaten schaffen wir eine neue Chance für die Praxis, sich in der eigenen Umgebung zu etablieren und sich somit auch von dem angebotenen zahnmedizinischen Spektrum von Kollegen hervorzuheben.

Im Curriculum wird auch deutlich gezeigt, welche implantologischen Fälle in der eigenen Praxis durchführbar sind und welche Fälle in kieferchirurgischen/oralchirurgischen Praxen besser aufgehoben sein können.