Praxisnahe Qualifizierung: Bewährte Zusammenarbeit zwischen Haranni Academie und IHK Mittleres Ruhrgebiet

Quelle: dzw Ausgabe 25/2018 vom 20.06.2018

 André Feist-Lorenz, von Haus aus Jurist und für die IHK Mittleres Ruhrgebiet im Kompetenzfeld „Menschen stärken“, schildert in nachstehendem Interview die Besonderheiten der Praxismanagerin IHK, die ab September 2018 neu an der Haranni Academie, Herne, startet.

Was ist Ihnen von IHK-Seite besonders wichtig bei dieser Fortbildung? Welchen Anspruch haben Sie speziell daran?

André Feist-Lorenz: Im Fokus dieser Weiterbildung steht die anspruchsvolle und besonders praxisnahe Qualifizierung von Mitarbeitern aus der Gesundheitswirtschaft. Die persönliche und fachliche Entwicklung, die Vorbereitung auf aktuelle und künftige Herausforderungen sowie die effektive Entlastung der Praxischefs von organisatorischen Aufgaben bilden den zentralen Mittelpunkt. Besonders wichtig ist dabei die abschließende Projektarbeit, in der ein besonderes Anliegen aus dem Praxisalltag systematisch und lösungsorientiert bearbeitet sowie anschließend
vor Dozenten und IHK präsentiert wird. So bringen die Teilnehmer nicht nur jede Menge neues Know-how mit in den Praxisalltag, sondern idealerweise auch gleich eine durchdachte Lösung für ein bestimmtes Problem. Auf diese Weise gelingt ein nachhaltiger Wissenstransfer, von dem Arbeitgeber und Mitarbeiter unmittelbar einen echten Mehrwert haben.

Das Berufsbild Praxismanager ist noch vergleichsweise neu. Wo liegen die Vorteile/Chancen für Praxisinhaber, in ihren Praxen die Position einer Praxismanagerin zu besetzen? Warum lohnt die Investition in die Fortbildung einer solchen Fachkraft?

Feist-Lorenz: Der Praxisinhaber selbst muss nicht alles selber können – bei der heutigen Komplexität einer Praxis ist das auch gar nicht möglich. Aber jeder Unternehmer (und so sollte sich ein Praxisinhaber heute auch sehen) sollte seine Mitarbeiter dazu befähigen, ihn aktiv zu unterstützen, ihm den Rücken freizuhalten und einen Blick für das große Ganze zu entwickeln. So kann sich der Behandler auf seine höchst anspruchsvolle Arbeit konzentrieren, denn für die genauso wichtigen organisatorischen Fragen, die optimale Abstimmung von Prozessen und die vertrauensvolle Kommunikation im Team kann man die eigenen Mitarbeiter einbinden. So entlastet man sich als Praxisinhaber nicht nur, sondern bietet guten Mitarbeitern auch eine fachliche Perspektive, die die Zufriedenheit und Bindung an die Praxis erhöht.
Das wird sich betriebswirtschaftlich auszahlen, sollte aber auch eine Anerkennung bei den Mitarbeitern finden. Praxismanagerinnen selbst bietet sich die Chance, fachliche und persönliche Kompetenzen zu entwickeln, die sie für Managementaufgaben im Gesundheitswesen qualifizieren. Neben dem Gewinn an Know-how kann diese Weiterbildung auch ein Sprungbrett für neue und besonders verantwortungsvolle Aufgaben sein.

Die Fortbildung schließt mit einem IHK-Zertifikat ab. Was bringt das den Teilnehmern?

Feist-Lorenz: Die Zusammenarbeit zwischen der Haranni Academie und der IHK spricht für die hohe inhaltliche Qualität und die kaufmännische Ausrichtung der Weiterbildung. Es steht gerade nicht der fachliche Input aus einer Disziplin der Gesundheitswissenschaft im Vordergrund, sondern der Kompetenzgewinn im Management eines Unternehmens der Gesundheitswirtschaft. Wer könnte hier ein besserer Partner sein als die Organisation, die das Gesamtinteresse der Wirtschaft vertreten darf? Gerade im Ruhrgebiet gibt es einen ausgeprägten Mittelstand mit seinen besonderen Ansprüchen und Herausforderungen. Da passt die zunehmend wirtschaftlich agierende Gesundheitsbranche bestens dazu.
Besonders die IHK Mittleres Ruhrgebiet (verantwortlich für Bochum, Hattingen, Herne und Witten) hat in der Wirtschaft einen besonders guten Ruf in allen Fragen der beruflichen Weiterbildung. Das eigene BildungsCentrum (kurz BiC) bietet mehr als 300 Weiterbildungsangebote für fast 3.000 Teilnehmer an. Der Schwerpunkt im kaufmännisch- betriebswirtschaftlichen Bereich spiegelt sich auch in der Kooperation mit der Haranni Academie wider. So verzahnen sich verschiedene Interessens- und Wirtschaftszweige perfekt miteinander.